Start  Ã‰nterprise  Produits  Durabilité  
Allgemeine Verkaufs- und EinkaufsbedingungenGeneral terms and conditions of saleGeneral terms and conditions of saleAllgemeine Verkaufs- und Einkaufsbedingungen

All transactions with full merchants shall be governed solely by the terms and conditions defined below.

Customers who are not full merchants shall be furnished with these General Terms and Conditions of Sale upon the first transaction and shall confirm receipt of the same. They shall then be deemed to apply to all further transactions. Special terms and conditions, amendments or supplementary agreements shall only be binding if explicitly confirmed by us in writing. Conflicting terms and conditions defined by the business partner shall be deemed to be waived upon acceptance of the first delivery. We accept no obligation or responsibility whatsoever for any agreements reached by our representatives that are not consistent with these Terms and Conditions of Sale.

Section 1 Quotations

Our quotations are subject to confirmation.

Section 2 Orders

Since we release all incoming orders for immediate production, orders can only be cancelled very rarely and always conditional upon our agreement, even if the delivery date has not yet been reached. We must demand that you take delivery of customised manufacturing orders or, if appropriate, pay compensation.

Section 3 Prices

(1) Prices are always quoted ex factory, excluding packaging. Alternate terms must be agreed separately in writing. Prices are quoted net. Sales tax must be added at the relevant applicable rate unless our price list specifically states that "sales tax is included".
(2) Information about prices and performance characteristics and other declarations or assurances shall only be binding on us if issued or confirmed in writing by us. Agreed prices apply only for the agreed order in each case.

Section 4 Delivery periods

Shall be adhered to wherever possible. All information relating to delivery times shall be deemed to be approximate and subject to confirmation. In the event of force majeure or circumstances beyond our or our suppliers' control that prevent performance (e.g. transportation and factory disruptions, strikes, shortage of raw materials, etc.), we shall be entitled to delay delivery or to withdraw from the contract in part or in whole, which shall not, however, constitute grounds for assertion by the customer of any claims whatsoever. Partial deliveries are permissible.

Section 5 Payment

Our invoices are payable within ten days of the date of invoice less 2% discount or within thirty days in full. All payments may only be effected to the accounts listed on the front of the invoice. In the event of non-payment of a due invoice amount despite repeated reminders, all other outstanding invoice amounts shall fall immediately payable and we reserve the right to demand immediate payment even if the agreed payment period has not yet expired. The acceptance of bills of exchange, cheques, payment instructions and similar means of payment shall be at our discretion.
Any such acceptance shall always be conditional upon payment. Any discounting and collection charges and interest must be reimbursed to us immediately. We only accept bills of exchange that are acceptable in the German state central bank system (Landeszentralbanken).
Customers shall not be entitled to any rights of offsetting or retention unless such claim for offsetting or retention is undisputed or has been established by a court of law. We are entitled to provide collateral, which may also take the form of a guarantee, to avoid any right of retention being exercised.
The total amount outstanding and owed by a customer to us shall become immediately due and payable if that customer ceases to effect payments, if its liabilities are proven to exceed its assets, if settlement or insolvency proceedings are instigated against it, or if it defaults on honouring outstanding bills of exchange or cheques. The same shall apply in the event of any material deterioration in the customer's financial circumstances. In such cases we shall be entitled to demand the provision of adequate security or to withdraw from the contract.

Section 6 Shipment

All consignments are shipped at the risk and expense of the customer.
Unless we receive specific instructions, we shall ship at our discretion to the indicated address but shall not accept any liability for selecting the cheapest means of transportation. We reserve the right to ship from any site we choose in the Federal Republic of Germany, but not necessarily from the place of performance (Clause 10).

Section 7 Reservation of title

(1) We retain title to the merchandise until such time as the customer has satisfied all claims owing to us, even if the merchandise itself has been paid. Pledging or transferring merchandise that is subject to reservation of title is not permitted.
(2) In the event that it resells or leases the merchandise that is subject to reservation of title in the course of its normal business, the customer hereby assigns as security all future claims arising from the resale or rental agreement against its customers to us until such time as all claims have been satisfied; no further declarations to this end shall be necessary. The assignment shall also include residual outstanding claims arising in connection with existing current account relationships or upon the termination of such relationships between the customer and its customers. In the event that the merchandise that is subject to reservation of title is sold or leased in conjunction with other products and an individual price for the reserved merchandise is not agreed, the customer shall assign to us preferentially that portion of the total price or total rent owing that corresponds to the value of the reserved goods as invoiced by us. The customer shall be authorised to collect the assigned claims arising from the resale or rental agreement until further notice; the customer shall not, however, be entitled to utilise them in any other way, e.g. by means of assignment. The customer shall notify its customer of the assignment at our request and shall provide us with the information and documentation, e.g. invoices, needed to asset the customer's rights.

Allgemeine Einkaufsbedingungen

§ 1 Allgemeiner Geltungsbereich

(1) Unsere Einkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Einkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Lieferanten erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Einkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Einkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Lieferanten die Lieferung des Lieferanten vorbehaltlos annehmen.
(2) Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Lieferanten zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niederzulegen.
(3) Unsere Einkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinn von § 310 Absatz 1 BGB.
(4) Unsere Einkaufsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Lieferanten 

§ 2 Angebot und Angebotsunterlagen

(1) Der Lieferant ist verpflichtet, unsere Bestellung innerhalb einer Frist von 2 Wochen anzunehmen.
(2) An Abbildungen, Zeichnungen, Berechnungen und sonstigen Unterlagen behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor; sie dürfen Dritten ohne unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung nicht zugänglich gemacht werden. Sie sind ausschließlich für die Fertigung aufgrund unserer Bestellung zu verwenden; nach Abwicklung der Bestellung sind sie uns unaufgefordert zurückzugeben. Dritten gegenüber sind sie geheim zu halten, insoweit gilt ergänzend die Regelung von § 9 Absatz 4. 

§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Der in der Bestellung ausgewiesene Preis ist bindend. Mangels abweichender schriftlicher Vereinbarung schließt der Preis "Lieferung frei Haus", einschließlich Verpackung ein. Die Rückgabe der Verpackung bedarf besonderer Vereinbarung.
(2) Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis nicht enthalten.
(3) Rechnungen Können wir nur bearbeiten, wenn diese und entsprechend den Vorgaben in unserer Bestellung und die dort ausgewiesene Bestellnummer angeben; für alle wegen Nichteinhaltung dieser Verpflichtung entstehenden Folgen ist der Lieferant verantwortlich, soweit er nicht nachweist, dass er diese nicht zu vertreten hat.
(4) Wir bezahlen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist, den Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen, gerechnet ab Lieferung und Rechnungserhalt, mit 3% Skonto oder innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungserhalt netto.
(5) Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte stehen uns in gesetzlichem Umfang zu. 

§ 4 Lieferzeit

(1) Die in der Bestellung angegebene Lieferzeit ist bindend.
(2) Der Lieferant ist verpflichtet, uns unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen, wenn Umstünde eintreten oder ihm erkennbar werden, aus denen sich ergibt, dass die bedungene Lieferzeit nicht eingehalten werden kann.
(3) Im Falle des Lieferverzuges stehen uns die gesetzlichen Ansprüche zu. Insbesondere sind wir berechtigt, nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Frist Schadenersatz statt der Leistung und Rücktritt zu verlangen. Verlangen wir Schadenersatz, steht dem Lieferanten das Recht zu, uns nachzuweisen, dass er die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat. 

§ 5 Gefahrübergang und Dokumente

(1) Die Lieferung hat, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist, frei Haus zu erfolgen.
(2) Der Lieferant ist verpflichtet, auf allen Versandpapieren und Lieferscheinen exakt unsere Bestellnummer anzugeben; unterlässt er dies, so sind Verzögerungen in der Bearbeitung nicht von uns zu vertreten. 

§ 6 Mängeluntersuchung und Mangelhaftung

(1) Wir sind verpflichtet, die Ware innerhalb angemessener Frist auf etwaige Qualitäts- oder Quantitätsabweichungen stichprobenartig auf Sicht zu prüfen; die Rüge ist rechtzeitig, sofern sie innerhalb einer Frist von 10 Arbeitstagen, gerechnet ab Wareneingang oder bei versteckten Mängeln ab Entdeckung, beim Lieferanten eingeht.
(2) Die gesetzlichen Mängelansprüche stehen uns ungekürzt zu; in jedem Fall sind wir berechtigt, vom Lieferanten nach unserer Wahl Mangelbeseitigung oder Lieferung einer neuen Sache zu verlangen. Das Recht auf Schadenersatz, insbesondere das auf Schadenersatz statt der Leistung, bleibt ausdrücklich vorbehalten.
(3) Wir sind berechtigt, auf Kosten des Lieferanten die Mangelbeseitigung selbst vorzunehmen, wenn Gefahr im Verzug ist oder besondere Eilbedürftigkeit besteht.
(4) Die Verjährungsfrist beträgt 36 Monate, gerechnet ab Gefahrübergang. 

§ 7 Produkthaftung und Freistellung und Haftpflichtversicherungsschutz

(1) Soweit der Lieferant für einen Produktschaden verantwortlich ist, ist er verpflichtet, uns insoweit von Schadenersatzansprüchen Dritter auf erstes Anfordern freizustellen, als die Ursache in seinem Herrschafts- und Organisationsbereich gesetzt ist und er im Außenverhältnis selbst haftet.
(2) Im Rahmen seiner Haftung für Schadensfälle im Sinne des Absatzes 1 ist der Lieferant auch verpflichtet, etwaige Aufwendungen gemäß §§ 683, 670 BGB oder gemäß §§ 830, 840, 426 BGB zu erstatten, die sich aus oder im Zusammenhang mit einer von uns durchgeführten Rückrufaktion ergeben. Über Inhalt und Umfang der durchzuführenden Rückrufmaßnahmen werden wir den Lieferanten und soweit möglich und zumutbar und unterrichten und ihm Gelegenheit zur Stellungnahme geben. Unberücksichtigt bleiben sonstige gesetzliche Ansprüche.
(3) Der Lieferant verpflichtet sich, eine Produkthaftpflichtversicherung mit einer ausreichenden Deckungssumme pro Personenschaden/Sachschaden und pauschal und während der Dauer dieses Vertrages, d. h. bis zum jeweiligen Ablauf der Mängelverjährung zu unterhalten; stehen uns weitgehende Schadenersatzansprüche zu, so bleiben diese unberührt. 

§ 8 Schutzrechte

(1) Der Lieferant garantiert, dass im Zusammenhang sowie durch die Lieferung mit seiner Lieferung keine Rechte Dritter innerhalb der Bundesrepublik Deutschland verletzt werden.
(2) Werden wir von einem Dritten dieser halb in Anspruch genommen, so ist der Lieferant verpflichtet, uns auf erstes schriftliches Anfordern von diesen Ansprüchen freizustellen; wir sind nicht berechtigt, mit dem Dritten und ohne Zustimmung des Lieferanten und irgendwelche Vereinbarungen zu treffen, insbesondere einen Vergleich abzuschließen.
(3) Die Freistellungspflicht des Lieferanten bezieht sich auf alle Aufwendungen, die uns aus oder im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme durch einen Dritten notwendigerweise erwachsen.
(4) Die Verjährungsfrist für diese Ansprüche ist 10 Jahre, beginnend mit dem Abschluss des jeweiligen Vertrages. 

§ 9 Eigentumsvorbehalt und Beistellung und Werkzeuge und Geheimhaltung

(1) Sofern wir Teile beim Lieferanten beistellen, behalten wir uns hieran das Eigentum vor. Verarbeitung oder Umbildung durch den Lieferanten werden für uns vorgenommen. Wird unsere Vorbehaltsware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes unserer Sache zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung.
(2) Wird die von uns beigestellte Sache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsache zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung. Erfolgt die Vermischung in der Weise, dass die Sache des Lieferanten als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Lieferant uns anteilmäßig Miteigentum Überträgt; der Lieferant verwahrt das Alleineigentum oder das Miteigentum für uns.
(3) An Werkzeugen behalten wir uns das Eigentum vor; der Lieferant ist verpflichtet, die Werkzeuge ausschließlich für die Herstellung der von uns bestellten Waren einzusetzen. Der Lieferant ist verpflichtet, die uns gehörenden Werkzeuge zum Neuwert auf eigene Kosten gegen Feuer-, Wasser- und Diebstahlschäden zu versichern. Gleichzeitig tritt der Lieferant uns schon jetzt alle Entschädigungsansprüche aus dieser Versicherung ab, wir nehmen diese Abtretung hiermit an. Der Lieferant ist verpflichtet, an unseren Werkzeugen etwa erforderliche Wartungs- und Inspektionsarbeiten sowie alle Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten auf eigene Kosten rechtzeitig durchzuführen. Etwaige Störfälle hat er uns sofort anzuzeigen; unterlässt er dies schuldhaft, so bleiben Schadenersatzansprüche unberührt.
(4) Der Lieferant ist verpflichtet, alle erhaltenen Abbildungen, Zeichnungen, Berechnungen und sonstigen Unterlagen und Informationen strikt geheim zu halten. Dritten dürfen sie nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung offengelegt werden. Die Geheimhaltungsverpflichtung gilt auch nach Abwicklung dieses Vertrages; sie erlischt, wenn und soweit das in den Überlassenen Abbildungen, Zeichnungen, Berechnungen und sonstigen Unterlagen enthaltene Fertigungswissen allgemein bekannt geworden ist.
(5) Soweit die aus gemäß Absatz 1 und/oder Absatz 2 zustehenden Sicherungsrechte den Einkaufspreis aller unserer noch nicht bezahlten Vorbehaltswaren um mehr als 10 % Übersteigt, sind wir auf Verlangen des Lieferanten zur Freigabe der Sicherungsrechte nach unserer Wahl verpflichtet. 

§ 10 Gerichtsstand und Erfüllungsort

(1) Sofern der Lieferant Kaufmann ist, ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand; wir sind jedoch berechtigt, den Lieferanten auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen. Sofern sich aus der Bestellung nichts anderes ergibt, ist unser Geschäftssitz Erfüllungsort. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des einheitlichen Gesetzes über den internationalen Kauf beweglicher Sachen sowie des Gesetzes über den Abschluss von internationalen Kaufverträgen Über bewegliche Sachen werden ausdrücklich ausgeschlossen 

REMIS GMBH • Mathias-Brüggen-Str. 67-69 • 50 829 Köln
Tel. +49 (0)221/ 7 88 80 - 0 • Fax +49 (0)221/ 7 88 80 - 249
www.remis.de • remis@remis.de